Winter Blues Ade!…

…oder wie du mit sieben zauberhafte Tricks, deine frostigen Knickohren loswerden kannst.

Ja, nun stecken wir mitten drin im Winter. Die Tage sind kurz, Sonnenmomente sind rar gesät und das Wetter deutlich ungemütlicher, als es uns lieb ist.

Oft ist gerade dies Jahreszeit für viele Menschen ein willkommener Anlass mit sich und dem Schicksal zu hadern, sich hängen zu lassen und Frust zu schieben. Keine guten Voraussetzungen, um die notwendige Energie für Veränderungen im eigenen Leben aufzubringen.

Fotoquelle: Pixabay

Dabei ist doch gerade der Jahresanfang eine klassische Zeit, um Veränderungen in Angriff zu nehmen, da kann man einen Winter-Blues ja nun gar nicht gebrauchen. Deshalb schenke ich dir im heutigen Blogbeitrag sieben zauberhafte Impulse, um den Winter-Blues endgültig Ade zu sagen, denn auch die kalte Jahreszeit hat so viel Schönes, ja zum Teil nahezu Magisches zu bieten. Komm begleite mich ein Stück und vielleicht entdeckst du dabei auch die ein oder andere Anregung, die du gleich in die Tat umsetzen kannst und holst dir dein Lächeln zurück.

Los geht’s:

Fotoquelle: Pixabay

Winterzauber 1:Feuer und Flamme sein

 

Ja, du hast richtig gelesen, der Winter ist nämlich genau die richtige Zeit, um diese beiden zu genießen. Was gibt es faszinierenderes als das Flammenspiel in einem Kamin zu beobachten, die wohlig abstrahlender Wärme eines Kachelofens zu genießen oder mit guten Freunden am Abend ein paar Würstchen über einer Feuerschale zu grillen?

 

Du hast keinen Kamin, keinen Kachelofen oder eine Feuerschale. Ist auch kein Problem, denn es gibt im Winter immer wieder Events an denen ein Feuerchen entzündet wird oder du suchst dir ein Restaurant mit einem Kamin und reservierst dir einen Tisch ganz in der Nähe.

Fotoquelle: Pixabay

Aber auch Kerzenflammen entfalten ihren besonderen Reiz und nur, weil du dich gerade von Adventskranz und Tannenbaum getrennt hast, muss doch der Spaß nicht vorbei sein, oder?

Wie wäre es also mal mit einem schönen Abendessen bei (ausschließlichem) Kerzenschein. Schön mal Glühbirnen und die Flimmerkiste auslassen und dafür das Essen und die Romantik genießen.

Aber auch Kerzenflammen entfalten ihren besonderen Reiz und nur, weil du dich gerade von Adventskranz und Tannenbaum getrennt hast, muss doch der Spaß nicht vorbei sein, oder?

Fotoquelle: Unsplash

Winterzauber 2: Manche mögen‘s heiß:

Wenn es draußen friert und die Luft vor Kälte klirrt oder die Feuchtigkeit dir in alle Poren zu dringen droht, spätestens dann wird es Zeit dir mal wieder richtig einzuheizen. Genieße ein wohliges heißes Schaumbad mit deinem Lieblingsduft. Die Kerzen aus Tipp 1 darfst du übrigens gerne um den Wannenrand drapieren. Dann noch schöne entspannende Musik dazu und fertig ist deine kleine Wellnessoase.

 

Fotoquelle: Pixabay

Du besitzt gar keine Badewanne? Na, dann gönn dir wenigstens ein heißes Fußbad. Das ist schnell gemacht und ein echter Genuss nach einem langen Tag. Du kannst dazu übrigens einfach etwas Sahne oder Milch mit ein oder zwei Tropfen ätherischem Öl (gibt es in Apotheken oder Drogerien) und heißem Wasser (36-41°C) vermischen und schon hast du einen Hauch von Luxus a la Kleopatra. Wenn du deine Füße danach noch kalt abbraust, wirst du den ganzen Abend wohlig warme Füße haben.

Oder du gönnst dir direkt einen halben oder besser noch einen ganzen Tag Auszeit in einem Thermalbad in deiner Nähe, vielleicht sogar mit Saunagang. Glaub mir die Skandinavier sind nicht umsonst Fans solcher Praktiken, denn die kennen sich schließlich aus mit Winter.

Winterzauber 3: Faszination Eis und Schnee

 

Wenn die Temperaturen im Winter unter null sinken, dann besucht uns Väterchen Frost und abgesehen von Glatteis, Winterdienst und Schneematsch, hält er auch ganz besondere Geschenke für uns bereit. Kennst du noch die Schönheit von Eisblumen an Fensterscheiben? Nein, ich spreche jetzt nicht von den Autoscheibenkratzen, sondern von früher als unsere Scheiben noch nicht mehrfachisoliert waren. Wusstest du, dass du diese Eisblumen ganz leicht selber herstellen kannst?

Du brauchst nur eine einfache Glasscheibe mit einer Sprühflasche einsprühen und dann irgendwo draußen in deinem Garten oder auf dem Balkon über Nacht stehen lassen. Das du darauf achtest weder Haustiere, noch Kinder oder andere Menschen dabei zu gefährden versteht sich hoffentlich von selbst. Wenn es in der Nacht dann friert kannst du bereits am nächsten Morgen deine eigene Eisblumen-Kreation bewundern. Schick mir ein Foto, wenn du den Tip ausprobiert hast!

 

 

Fotoquelle: Pixabay

Oder hast du vielleicht schon mal gesehen, was bei Frost mit einer Seifenblase geschieht? Alles, was du dafür brauchst ist einen Strohhalm und etwas Seifenblasenflüssigkeit. Wenn du keine fertige Mischung kaufen willst, dann kannst du sie dir auch aus 1l Wasser, 10g Glycerin (gibt es in der Apotheke) und 25g Spülmittel selber mischen. Einfach vorsichtig verrühren und stehen lassen bis der Schaum weg ist. Dann kann es losgehen.

Wann hast du dir das letzte Mal eine Schneeflocke aus der Nähe angesehen oder mal wieder versucht sie mit der Zunge aufzufangen, wenn es schneit?
Einfach so, wie damals als Kind. Wann hast du das letzte Mal genau hingeschaut, wenn der Winter ganze Bäume vereist oder mit Raureif überzogene Blumen bewundert?

Wenn du einmal begonnen hast mit offenen Augen und offenem Herzen durch den Winter zu gehen, wirst du immer mehr kleine Wunder entdecken die Väterchen Frost für uns mit im Gepäck hat.

Fotoquelle: Pixabay

Winterzauber 4: Kuschelige Momente

 

Ja, der Winter ist ganz wunderbar dafür geeignet, um zu Kuscheln und wusstest du, dass du dazu nicht mal einen Partner brauchst? O.k. mit geht es natürlich zur Not auch *zwinker* Jedenfalls gibt es zahlreiche Gelegenheiten, dem größten Organ, das du besitzt, nämlich deiner Haut mal ein echtes Verwöhnprogramm der ganz besonderen Art zu gönnen.

 

Was für Material liebst du auf deiner Haut? Die dicken selbstgestrickten Socken auf denen man so schön durch die Wohnung schluffen kann? Oder bist du ein Fan von wohlig weichen Kuscheldecken, in die man dich auf seinem Lieblingsplatz einmummeln und nach Belieben ein Buch lesen, ein Hörbuch hören oder seinen Lieblingsfilm anschauen kann? (Tolle Film- und Buchtipps gibt es übrigens das ganze Jahr über auch in meiner Facebookgruppe “Sei du selbst & Mach dein Ding!”.)

Fotoquelle: Pexels

Oder überkommt dich vielleicht alljährlich im Winter, genauso wie mich, einfach mal die Woll-Lust (Hallo? Nicht was du denkst *räusper*) und du möchtest mal wieder etwas Schönes Stricken oder Häkeln. Dann ran an deine Lieblingswolle und rein ins kuschelige Wollvergnügen. Oder du versuchst mal etwas ganz Neues und lernst Filzen, Spinnen, Quilten oder versuchst dich mal im Nähen. Oft werden solche Kurse gerade im Winter auch an der Volkshochschule oder den Familienbildungsstätten ausgeschrieben.

Winterzauber 5: Stift und Papier

 

Für mich ist der Winter auch immer eine tolle Jahreszeit, um anderen Menschen eine Freude zu machen (Ja, kann man auch mal einfach so machen ganz ohne Weihnachten Geburtstag und Co.) und ihnen wieder mal einen Brief schreibst. Ja, du hast richtig gelesen einen Brief. Nein keine Whats-App-Nachricht, keine Message via Facebook und auch keine SMS, sondern ein handgeschriebener Brief auf einem schönen Papier.es gibt so viele Möglichkeiten, Gelstifte, Füller, Kugelschreiber oder ganz mutig mit Feder und Tinte.

Egal wofür du dich letztendlich entscheidest, besorg dir ein Schreibgerät, dass dir gut in der Hand liegt, investiere in ein hochwertiges Papier oder ein schönes Motiv und kaufe einen passenden Umschlag. Und dann… tu es einfach!

Schreibe einem Freund, jemandem aus deiner Familie oder einem guten Bekannten das, was du ihm schon immer mal sagen wolltest. Du bereitest ihm damit sicher eine große Freude, denn ein handgeschriebener Brief ist in den heutigen Zeiten wirklich etwas Besonderes und macht eigentlich gar nicht so viel Mühe.

 

 

Fotoquelle: Pixabay

Hm, du kennst Niemand, dem du schreiben möchtest?

Auch da habe ich einen echt tollen Tip für dich:

Unter dem Link https://www.facebook.com/PostVollerSonnenschein/ findest du eine Möglichkeit besonderen Kindern, die zum Beispiel krank sind einen Brief zu schreiben. Hier kannst du mit kleinem Aufwand den Kids echte Freude spenden.

Besonders schön wird dein Brief übrigens, wenn du ihn designmäßg noch etwas aufpeppst, vielleicht mit einer schönen Zeichnung oder einer besonders attraktiven Schrift. Du denkst du wärst da untalentiert und hättest kein Händchen für sowas? Dann solltest du unbedingt mal auf der Seiten von David Goebel und Martje Kleinhans vorbeischauen. David hat dort zum Beispiel eine ganz simple Anleitung um Gesichter zu zeichnen für dich Martje bietet unter anderem sogar einen kompletten Online-Kurs an um seine Schrift zu verschönern und  buchstäblich zu begeistern. Viel Spaß beim Stöbern!

 

Winterzauber 6: Soul-Drinks

 

Jawohl der Winter mit seiner kalten Witterung ist doch die perfekte Steilvorlage, um sich selbst mal wieder mit leckeren und heißen Getränken die Seele zu wärmen. Die Auswahl ist da wirklich riesig und so sollte da für jeden Geschmack auch etwas dabei sein. Was ist dein persönlicher Soul-Drink-Favorit? Bist du ein Fan von Hot-Choclat mit Sahne oder magst du lieber einen heißen Glühwein (muss auch nicht immer nur rot sein). Genießt du lieber die köstliche Vielfalt an Teezubereitungen oder schwärmst du für besondere Kaffee-Spezialitäten wie den Pharisäer.

Fotoquelle: Pixabay

Wie auch immer, der Winter ist in jedem Fall eine tolle Jahreszeit um da ruhig auch mal was ganz Neues auszuprobieren. Vielleicht suchst du dir das nächste Mal, wenn dich der Winter beim Bummeln mal wieder kalt erwischt, einen Tee-oder Kaffeeladen und schnupperst und probierst dich mal genüsslich durch das dortige Sortiment. Wenn du dagegen lieber Anregungen für selbstgemachte Getränke suchst, dann schau doch mal auf Pinterest vorbei, dort gibt es heiße Getränke mit und ohne Alkohol und immer etwas Neues zu entdecken und das nicht nur für Soul-Drinks.

Winterzauber 7: Ab in die Natur

 

Gerade im Winter brauchen wir viel Sonnenlicht und frische Luft, um gesund und guter Dinge durch den Winter zu kommen. Darum weg von abgestandener Heizungsluft und raus mit dir in die Natur! Such dir ein Feld, einen Wald oder einen Park in deiner Nähe und geh mal ganz bewusst auf Entdeckungstour.

 

Welche Tiere hinterlassen dort ihre Spuren? (nein ich rede jetzt mal nicht von den Hinterlassenschaften zivilisierter Zweibeiner mit unzivilisierten Zweibeinern, die sie nicht aufsammeln). Ich meine echten Pfotenabdrücke. Findest du welche und erkennst du, zu welchem Tier sie gehören? Was hörst du draußen und wenn du gar nichts hörst, gelingt es dir, dies auch mal ganz bewusst zu genießen? Vielleicht versuchst du mal den Winter mit deiner Kamera einzufangen oder du benutzt dein Handy anstatt für Selfies mal für “Winterzauber-Fotos”.

 

Du wirst vielleicht überrascht sein, wieviel Schönheit sich auch im Winter entdecken lässt, wenn du mit offenen Augen und weit geöffnetem Herzen durch die winterliche Natur schlenderst. Und ganz nebenbei tut das Sonnenlicht und die Bewegung ganz nebenbei auch noch deiner Gesundheit gut. Perfekt, oder?

Fotoquelle: Pixabay

Jetzt ist es an dir!

Du musst zugeben unsere gemeinsame Reise hat gezeigt:

Der Winter ist alles andere als langweilig und es gibt mehr Gründe gegen als für einen Winter-Blues. Nun hast du es selber in der Hand und es liegt an dir, was du daraus machen möchtest.

Richte deinen persönlichen Fokus ab und zu mal auf den besonderen Zauber, der dieser Jahreszeit innewohnt und du wirst schnell merken, wie gut dir das tun wird. Vielleicht kommen so auch deine Power und deine Energie wieder zurück und du hast Lust endlich loszulegen und dir die Veränderungen in dein Leben zu holen, die du verdient hast.

Fotoquelle: Pexels

Sollte dir der Artikel gefallen haben, dann teile ihn doch mit deinen Freunden oder mit jemandem, der vielleicht noch an Winter-Blues leidet. Für dich sollte das ja nun kein Thema mehr sein.

In diesem Sinne:

Mach Schluss mit frustig und genieß’

die Farben des Lebens…auch im Winter!

Deine,

Elke Storath

P.S.: Hinterlasse mir gerne einen Kommentar und verrate mir, welcher Tipp dir am besten gefallen oder geholfen hat. Vielleicht schickst du mir ja auch ein Winterzauberbild, das du in dem Zusammenhang geschossen hast und sendest es an info@rainbow-moments.de .

Ich würde mich riesig darüber freuen